Das Schweizer Gesetzt sieht keine Mahngebühren vor. Es besagt, dass wen eine Rechnung zu spät bezahlt wird, ein Verzugszins von 5 Prozent geschuldet wird. Dieser fällt frühestens nach Ablauf der Zahlungsfirst an. Art. 104 Abs. 1 OR - Ist der Schuldner mit der Zahlung einer Geldschuld in Verzug, so hat er Verzugszinse zu fünf vom Hundert für das Jahr zu bezahlen, selbst wenn die vertragsmässigen Zinse weniger betragen. Wurde kein Zahlungsdatum vereinbart, muss der Gläubiger zuerst mahnen.